Dreieckland StromReport RSS Feed (02.09.2005 ) Pressebüro © Marc Gusewski  Kontakt per: dreiecklandstrom@gusewski.ch  


Die "Really Simple Syndication" (RSS) erlaubt einen vereinfachten Zugang zu Internetseiten.

 

Wichtige Neuigkeiten werden mit XML zugänglich.

 

Um sich in Zukunft zu informieren, kann auf ein "Vorbeischauen" auf den interessierenden Seiten verzichtet werden. Vielmehr zeigt der RSS-Reader bzw. der "live bookmark" die letzten Aktualisierungen an.

 

XML kann von RSS-Readern automatisch gelesen werden.

 

Dies erlaubt in Zukunft, seine eigene News-Homepage zu gestalten. Sozusagen eine Seite der Seite, auf der Live-Bookmarks übersichtlich über die letzten Neuigkeiten informieren. Ohne, dass die diversen Sites "gescannt" werden brauchen. Stattdessen werden bei Interesse die "Feeds"  angeklickt, die mit den Nachrichten verknüpft sind.

 

Auf Softwaregarden sind RSS-Feeds erklärt (auf englisch), weiter

 

Gusewski.ch Feed ist in RSS 2.0 verfasst. 

 

Der Internetbrowser Mozilla verfügt über einen eingebauten RSS-Reader.

RSS-Seiten werden rechts unten im Fenster so angezeigt:

Per Klick auf das Symbol öffnet das bookmark-Menue.

Wird dieser "live bookmark" ("live Favorit") gespeichert und auferufen, zeigt er die jeweils aktuellen News an (im Kontextmenue von Mozilla Firefox bookmarks ist dazu eine "refresh"-Funktion anzuklicken).

 

Hier gehts zum Mozilla Firefox

Der Internet Explorer von Microsoft benötigt ein Add-In. Dem Vernehmen nach soll die neue, für Sommer angekündigte Explorer-Version einen RSS-Reader aufweisen wie der Mozilla Firefox.